Kostenloser Versand ab 25€
Weltweiter Versand
30 Tage Rückgaberecht
Jetzt Tickets sichern
12.12.2021 | Unlimited Hope Festival (Online)

WATCHERS OF THE SKY

Warum ist der Völkermord an Millionen von Menschen ein geringeres Verbrechen als der Mord an einem Menschen?

Diese Frage stellte Raphael Lemkin, polnischer Jurist und Holocaust-Überlebender. Er erarbeitete 1947 einen Gesetzesentwurf, der die Bestrafung des Völkermords, auch Genozid genannt, vorsah. Lemkin prägte diesen Begriff. Mit 55:0 Stimmen wurde der Entwurf fast unverändert von der UNO übernommen.

Das Ticket ist für die Online-Vorführung am 12.12.2021 gültig.

2014
Regie: Edet Belzberg

Hier gehts zum Film
  • Beschreibung

Warum ist der Völkermord an Millionen von Menschen ein geringeres Verbrechen als der Mord an einem Menschen?

Diese Frage stellte Raphael Lemkin, polnischer Jurist und Holocaust-Überlebender. Er erarbeitete 1947 einen Gesetzesentwurf, der die Bestrafung des Völkermords, auch Genozid genannt, vorsah. Lemkin prägte diesen Begriff. Mit 55:0 Stimmen wurde der Entwurf fast unverändert von der UNO übernommen.

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit vier bemerkenswerten Geschichten von außergewöhnlichem Mut. Dabei geht er der Historie des Völkermords auf den Grund und zeigt, in teils apokalyptischen Bildern, wie dieser Schrecken durch Zeit und Kontinent verteilt immer wieder in der Geschichte aufgetreten ist. Zu Wort kommen u. a. Samantha Power, US-Botschafterin der Vereinten Nationen, Luis Moreno Ocampo, ehemaliger Chefankläger des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag und Bemjamin Ferencz, Chefankläger im Einsatzgruppen-Prozess, einem der Nachfolgeprozesse im Rahmen der Nürnberger Prozesse.

 

Edet Belzberg

E. Belzberg ist eine US-amerikanische Dokumentarfilm-Produzentin. Ihre Werke wurden mehrfach und international für Filmpreise nominiert und ausgezeichnet. Ihr Film Asphaltkinder in Bukarest (2001) war bei der Oscarverleihung 2002 als bester Dokumentarfilm nominiert.

 

Auszeichnungen

2014: „In spirit for Freedom Award“ des Jerusalem Film Festivals

2014: Sundance Film Festival Documentary Editing Award and Special Jury Prize for Use of Animation.

 

Cast

Regie: Edet Belzberg
Kamera: Edet Belzberg, Sam Cullman, Jerry Risius, Mai Iskander, Robert Richman, Martina Radwan, Nelson Walker III

Schnitt: Karen Sim, Jenny Golden. Musik: Dougie Bowne. Produktion: Edet Belzberg, Karen K.H. Sim, Amelia Green-Dove, Kerry Propper, Jenny Golden. Executive Producer: Stanley F. Buchthal, Dan Cogan, Lisa Kleiner Chanoff, Elizabeth Bohart

Mit Samantha Power, Benjamin Ferencz, Luis Moreno-Ocampo, Emmanuel Uwurukundo

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen